Risi n° 674 all'uovo

Die Nudelsorte I Risi gehört zur Familie der Minuten-Pasta, die in der Brühe gegart wird.

Sicher entwickelt, um die Fantasie der Kinder anzuregen, denn meist sind sie es, die Breis und Suppen essen, hat diese köstliche und interessante Nudelsorte die Form von kleinen Nudelkörnern.

Diese Nudelsorte wird hauptsächlich für klare Suppen wie Brühen oder Consommès empfohlen, die auch mit Croutons oder Julienne-Gemüse verfeinert sein können.

Darüber hinaus sind diese Nudeln auch für gebundene Suppen wie Cremesuppen oder Veloutés geeignet.

In Packungen zu 500 g erhältlich.

  • Kochzeit:11 min
Risi n° 674 all'uovo
play

Unsere Methode

Aufmerksamkeit, Sorgfalt, Erfahrung und Qualität in jeder Produktionsphase: Von unserer Mühle auf Ihren Tisch.

Die Wahl des Weizens

Die Auswahl hervorragender Rohstoffe ist der erste und auch der wichtigste Schritt, um einzigartige Nudeln herzustellen.
grano

Mahlen

Wir sind seit fast zwei Jahrhunderten Müller: Schon im Jahr 1831 produzierte Don Nicola De Cecco in seiner Mühle „das beste Mehl der Gegend“. Und noch heute mahlen wir den gesamten Weizen in der Mühle neben unserer Teigwarenfabrik, die stets von einem intensiven und angenehmen Geruch umgeben ist.
molitura

Der Teig

Das kalte Wasser und der Teig mit einer Temperatur von weniger als 15 Grad: zwei Details, die uns das Herstellen einer Pasta mit Respekt gegenüber dem Rohstoff ermöglichen.
impastamento

Bronzeziehen

Das Ziehen verleiht der Pasta die Form, die Bronze schenkt unserer Pasta jene einzigartige Porosität, die in der Lage ist, jede Soße aufzunehmen. Das ist eine der besonderen Vorgehensweisen, die wir aufrecht erhalten und weitergeben möchten. Mit großem Stolz.
trafilatura

Trocknen

Ein weiteres Geheimnis unserer Nudeln ist das langsame Trocknen bei niedrigen Temperaturen. Das ist unsere Art, um die organoleptischen Eigenschaften des Weizens intakt zu halten.
essiccazione



FOLGENDES KÖNNTE FÜR SIE AUCH VON INTERESSE SEIN

Lasagne n° 112 all'uovo

Die Lasagne ist eine der bereits am längsten bekannten Nudelsorten. Wahrscheinlich der lateinischen "Lagana" entsprechend (die wiederum vom griechischen "laganon", einem großen, flachen Teigblatt, das in Streifen geschnitten wurde, abstammt), ist diese Nudelsorte seit dem Jahr 1000 als "Lasagna" bekannt. Die ersten Spuren der weiten Verbreitung als "Lasagna" sind den Schriften der berühmtesten italienischen Poeten des XII. Jahrhunderts zu entnehmen. "Granel di pepe vince / per virtù la lasagna" schreibt Jacopone da Todi. Cecco Angiolieri ermahnt seine Leser hingegen: "chi de l'altrui farina fa lasagne / il su' castello non ha ne muro ne fosso".

Seit jeher eine der bekanntesten und beliebtesten Nudelsorten der italienischen Küche, ist das wohl bekannteste und einfachste Rezept für Lasagne jenes mit Fleischsauce, Béchamel und Parmesan, während in letzter Zeit immer häufiger Mozzarella verwendet wird.

Weit verbreitet sind auch die Versionen ohne Tomatensauce, für die hingegen Pilze oder Gemüse verwendet werden.

In Packungen zu 500 g erhältlich.

Erfahren Sie mehr