Casareccia mit Cannellini- und Garnelensoße

  • 1
    Schwierigkeit

Zutaten

  • 350 g0SXE088
  • 2 kleine Möhren
  • 15 Garnele
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Stange Sellerie
  • 1 Sträußchen Petersilie
  • 200 g getrocknete Cannellini-Bohnen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz
Casareccia n° 88


Zubereitung

Cannellinibohnen in einer Schüssel mit reichlich kaltem Wasser 12 Stunden einweichen. Knoblauch und Zwiebel schälen, Möhren schälen, Sellerie rüsten, dann das Gemüse waschen und ½ Selleriestange, 1 Möhre und eine halbe Zwiebel zerkleinern. Petersilie fein hacken. Garnelen schälen, evtl. Darm entfernen, kalt abspülen und mit sauberem Küchentuch trockentupfen. Bohnen abgießen, zusammen mit Lorbeerblätter, Knoblauchzehe, Möhre, Sellerie und Zwiebel in einen Topf geben, mit reichlich kaltem Wasser abdecken und ca. 70 Minuten garen, dabei das Wasser aber nicht zu schnell zum Kochen bringen. Wenn die Bohnen gar sind, eine Kelle davon beiseite stellen, den Rest passieren. Die zerkleinerte Zwiebel, den Sellerie und die Möhre mit zwei Löffeln Öl andünsten, ohne dass sie bräunen. Passierte Bohnen mit einer Kelle Wasser beifügen, die beiseitegestellten Bohnen ebenfalls dazugeben und zum Kochen bringen. In einem Topf mit reichlich Salzwasser die Nudeln bissfest garen, der Bohnensoße beigeben und eine Minute in der Soße schwenken. In der Zwischenzeit die Garnelenschwänze mit dem restlichen Öl in einer Antihaft-Pfanne goldgelb anbraten, mit Salz und Pfeffer abschmecken, herausnehmen und Öl abtupfen. Die Nudeln mit der Bohnensoße auf die Teller geben, Garnelen darüber verteilen, mit Petersilie bestreuen und servieren.