Sugo all'Arrabbiata - 200g

Die Arrabbiata-Sauce wird nur mit in Italien hergestelltem Fruchtfleisch und Tomatenpüree ohne Zusatz von Aromastoffen zubereitet. Der einzigartige Geschmack der kalabrischen Chilischote wird durch das Anbraten in nativem Olivenöl extra bei niedriger Temperatur* und langer Garzeit verstärkt, damit die Zwiebel milder wird und damit ihren scharfen Geschmack verliert. Das Rezept ist wiederum dem genialen Heinz Beck zu verdanken, dem Autor eines weiteren einfachen und schmackhaften Meisterwerks. *unter 100°

Sugo all'Arrabbiata - 200g
play

Unsere Methode

Aufmerksamkeit, Sorgfalt, Erfahrung und Qualität in jeder Produktionsphase: Von unserer Mühle auf Ihren Tisch.

Die Wahl des Weizens

Die Auswahl hervorragender Rohstoffe ist der erste und auch der wichtigste Schritt, um einzigartige Nudeln herzustellen.
grano

Mahlen

Wir sind seit fast zwei Jahrhunderten Müller: Schon im Jahr 1831 produzierte Don Nicola De Cecco in seiner Mühle „das beste Mehl der Gegend“. Und noch heute mahlen wir den gesamten Weizen in der Mühle neben unserer Teigwarenfabrik, die stets von einem intensiven und angenehmen Geruch umgeben ist.
molitura

Der Teig

Das kalte Wasser und der Teig mit einer Temperatur von weniger als 15 Grad: zwei Details, die uns das Herstellen einer Pasta mit Respekt gegenüber dem Rohstoff ermöglichen.
impastamento

Bronzeziehen

Das Ziehen verleiht der Pasta die Form, die grobe raute gibt unserer Pasta jene einzigartige Porosität, die in der Lage ist, jede Soße aufzunehmen. Das ist eine der besonderen Vorgehensweisen, die wir aufrecht erhalten und weitergeben möchten. Mit großem Stolz.
trafilatura

Trocknen

Ein weiteres Geheimnis unserer Nudeln ist das langsame Trocknen bei niedrigen Temperaturen. Das ist unsere Art, um die organoleptischen Eigenschaften des Weizens intakt zu halten.
essiccazione



FOLGENDES KÖNNTE FÜR SIE AUCH VON INTERESSE SEIN

Sugo alle Olive - 200g

Die Tomatensauce mit Oliven ist natürlich schmackhaft und kräftig und wird nur mit italienischem Tomatenmark, nativem Olivenöl extra und ohne Zusatz von Aromastoffen zubereitet. Die Kombination aus Taggiasca-Oliven und grünen Oliven ergibt ein harmonisches Geschmacksbouquet, das Ergebnis der geschickten Arbeit von Küchenchef Heinz Beck, ideal für eine einfache und köstliche Würze. Die Taggiasca-Olive heißt so, weil sie von den Benediktinermönchen von San Colombano nach Taggia (IM) gebracht und dort selektioniert und angebaut wurde. Im Laufe der Jahrhunderte war die Veredelung von Taggiasca-Oliven in ganz Italien verbreitet, obwohl der Hauptanbau stets in der Provinz Imperia stattfand. Die Früchte dieser Sorte sind sehr zart, schmackhaft und verleihen Rezepten eine besondere Note.
Erfahren Sie mehr